Wenn 18 eine Wanderung tun... (Wanderwoche mit Sylvia 2016)

Als vor drei Jahren nach der ersten Auflage von Sylvia’s Wanderwoche das „adios amigos“ die Runde machte, spürten wohl alle, es wird ein Wiedersehen geben. Und so zogen drei weitere Jahre ins Ebro-Delta; und jedes brachte eine weitere Wanderwoche mit unserer Sylvia, die mit bewundernswertem Engagement die Wanderwochen vorbereitet und sie mit weiblichen Charme magistral leitet. Dieses Jahr, in der vierten Edition, ging es sowohl in die Berge – Karmeliterkloster Cardò, Creu de Santos (Steinmannli), Font Calda, Montesià, Coll Puntalt , das Spitzenrestaurant Mas del Curto, - als auch ans Meer mit der herrlichen Küstenwanderung nach L’Ampolla und dem unvergesslichen Abend auf der Austern-/Langustenfarm, als auch in die nähere Umgebung mit der Markthalle in Tortosa und der Ermitage Coll de L’Alba und zu den meisten Orten fuhr uns die überaus sympathische Pili.

Wandern mit Sylvia ist aber noch mehr, es ist eingebettet in das Pozzo de Sol und verbunden mit seinem Patron Felix, der dieses kleine Paradies mit vielen Helfern liebevoll erschaffen hat, erhält und erhellt und zusammen mit der Köchin Lola ein vorbildlicher Gastgeber ist.

Pozzo de Sol ist ein Lebensgefühl und ein Stück Heimat; mitten in diesem Garten Eden zu frühstücken, zu essen, zu schwimmen, miteinander zu scherzen, zu lachen, zu diskutieren, das ist ein wahr gewordener Traum. Und wenn dann noch Werner auf seinem Akkordeon spiel, so wähnt sich das Herz dem Himmel näher.

Wandern mit Sylvia, das bedeutet aber auch und vor allem Freundschaft leben und erleben dürfen, bis ins Mark. Danke Sylvia, danke Felix und danke Euch allen!

Hannes / 22.10. 2016 

Felix WestermannComment